Please note our box office phone number is currently unavailable Please email boxoffice@oxfordsong.org for all enquiries

Songs

Nacht lag auf meinen Augen

by Heinrich Heine From Lyrisches Intermezzo (1823) 1822-1823

If you would like to use our texts and translations, please click here for more information.

Text & Translation

View IPA

Nacht lag auf meinen Augen
German source: Heinrich Heine

Nacht lag auf meinen Augen,
Blei lag auf meinem Mund,
Mit starrem Hirn und Herzen
Lag ich im Grabesgrund.

Wie lang, kann ich nicht sagen,
Daß ich geschlafen hab;
Ich wachte auf und hörte,
Wies pochte an mein Grab.

„Willst du nicht aufstehn, Heinrich?
Der ewge Tag bricht an,
Die Toten sind erstanden,
Die ewge Lust begann.“

Mein Lieb, ich kann nicht aufstehn,
Bin ja noch immer blind;
Durch Weinen meine Augen
Gänzlich erloschen sind.

„Ich will dir küssen, Heinrich,
Vom Auge fort die Nacht;
Die Engel sollst du schauen,
Und auch des Himmels Pracht.“

Mein Lieb, ich kann nicht aufstehn,
Noch blutets immerfort,
Wo du ins Herz mich stachest
Mit einem spitzgen Wort.

„Ganz leise leg ich, Heinrich,
Dir meine Hand aufs Herz;
Dann wird es nicht mehr bluten,
Geheilt ist all sein Schmerz.“

Mein Lieb, ich kann nicht aufstehn,
Es blutet auch mein Haupt;
Hab ja hineingeschossen,
Als du mir wurdest geraubt.

„Mit meinen Locken, Heinrich,
Stopf ich des Hauptes Wund,
Und dräng zurück den Blutstrom,
Und mache dein Haupt gesund.“

Es bat so sanft, so lieblich,
Ich konnt nicht widerstehn;
Ich wollte mich erheben
Und zu der Liebsten gehn.

Da brachen auf die Wunden,
Da stürzt’ mit wilder Macht
Aus Kopf und Brust der Blutstrom,
Und sieh! - ich bin erwacht.

Night lay upon my eyelids
English translation © Hal Draper

Night lay upon my eyelids,
Upon my mouth lay lead;
With heart and brain unfeeling
I lay among the dead.

How long I slept I know not
In death’s unknown enclave;
I woke, and heard a knocking,
A knocking on my grave.

Oh, won’t you rise, my Harry?
Eternal day is won, –
The dead have all arisen,
Eternal joy begun.’

My love, I cannot rise up,
Forever blind I lie;
My eyes through too much weeping
Will never see earth or sky.

‘I’ll kiss your eyes, my Harry,
And drive the night away,
And you will see the angels
And heaven’s gloried day.’

My love, I cannot rise up,
It bleeds forever here,
Where in my heart you stabbed me
With one word like a spear.

I’ll lay my hand, my Harry,
Upon your heart so light,
And it will bleed no longer,
Its pain be healed forthright.’

My love, I cannot rise up,
My head is bleeding too, –
I put a bullet through it
The day that I lost you.

‘With my own hair, my Harry,
I’ll stanch the wound so red,
And seal the flowing blood stream
And heal your bleeding head.’

She pleaded so soft, so loving,
I could no more forbear;
I tried to rise and stand up
And join my loved one there.

And then my wounds burst open, –
From head and breast it broke,
The lifeblood gushing wildly –
And lo! then I awoke.

Translations by Hal Draper published by Oxford University Press and Suhrkamp/Insel Verlag (1984)

Nacht lag auf meinen Augen
German source: Heinrich Heine

Night lay upon my eyelids
English source: Hal Draper

Nacht lag auf meinen Augen,
Night lay upon my eyelids,
Blei lag auf meinem Mund,
Upon my mouth lay lead;
Mit starrem Hirn und Herzen
With heart and brain unfeeling
Lag ich im Grabesgrund.
I lay among the dead.

Wie lang, kann ich nicht sagen,
How long I slept I know not
Daß ich geschlafen hab;
In death’s unknown enclave;
Ich wachte auf und hörte,
I woke, and heard a knocking,
Wies pochte an mein Grab.
A knocking on my grave.

„Willst du nicht aufstehn, Heinrich?
Oh, won’t you rise, my Harry?
Der ewge Tag bricht an,
Eternal day is won, –
Die Toten sind erstanden,
The dead have all arisen,
Die ewge Lust begann.“
Eternal joy begun.’

Mein Lieb, ich kann nicht aufstehn,
My love, I cannot rise up,
Bin ja noch immer blind;
Forever blind I lie;
Durch Weinen meine Augen
My eyes through too much weeping
Gänzlich erloschen sind.
Will never see earth or sky.

„Ich will dir küssen, Heinrich,
‘I’ll kiss your eyes, my Harry,
Vom Auge fort die Nacht;
And drive the night away,
Die Engel sollst du schauen,
And you will see the angels
Und auch des Himmels Pracht.“
And heaven’s gloried day.’

Mein Lieb, ich kann nicht aufstehn,
My love, I cannot rise up,
Noch blutets immerfort,
It bleeds forever here,
Wo du ins Herz mich stachest
Where in my heart you stabbed me
Mit einem spitzgen Wort.
With one word like a spear.

„Ganz leise leg ich, Heinrich,
I’ll lay my hand, my Harry,
Dir meine Hand aufs Herz;
Upon your heart so light,
Dann wird es nicht mehr bluten,
And it will bleed no longer,
Geheilt ist all sein Schmerz.“
Its pain be healed forthright.’

Mein Lieb, ich kann nicht aufstehn,
My love, I cannot rise up,
Es blutet auch mein Haupt;
My head is bleeding too, –
Hab ja hineingeschossen,
I put a bullet through it
Als du mir wurdest geraubt.
The day that I lost you.

„Mit meinen Locken, Heinrich,
‘With my own hair, my Harry,
Stopf ich des Hauptes Wund,
I’ll stanch the wound so red,
Und dräng zurück den Blutstrom,
And seal the flowing blood stream
Und mache dein Haupt gesund.“
And heal your bleeding head.’

Es bat so sanft, so lieblich,
She pleaded so soft, so loving,
Ich konnt nicht widerstehn;
I could no more forbear;
Ich wollte mich erheben
I tried to rise and stand up
Und zu der Liebsten gehn.
And join my loved one there.

Da brachen auf die Wunden,
And then my wounds burst open, –
Da stürzt’ mit wilder Macht
From head and breast it broke,
Aus Kopf und Brust der Blutstrom,
The lifeblood gushing wildly –
Und sieh! - ich bin erwacht.
And lo! then I awoke.

Composer

Poet

Heinrich Heine

Heine was born of Jewish parents. Much of his early life was influenced by the financial power of his uncle Salomon Heine, a millionaire Hamburg banker, with whom he remained on an awkward footing for many years. After he had been educated in the…

Help us with a Donation

Enjoying our texts and translations? Help us continue to offer this service to all.

Make a Donation

Select Tickets